Therapie mit Hypnose – Buchempfehlung

Patterns: Muster der hypnotischen Techniken Milton H. Ericksons –

Milton Erickson genießt international den Ruf als führender Praktiker der medizinischen Hypnose. Hierüber hat er unzählige Fachartikel geschrieben und seit den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts Hypnose gelehrt und angewandt. Sein einzigartiges Können bestand darin, das enorme Potential der Hypnose zu erforschen und zu demonstrieren, was diese der Menschheit zu bieten hat. Deshalb besteht ein zunehmendes Interesse an einer Darstellung dieses Könnens, das Erickson mit so viel Leichtigkeit einsetzte. Das Verhalten, das er in der Induktion oder Utilisation hypnotischer Bewußtseinszustände zeigte, ist äußert komplex. Doch er ist dabei zugleich auch sehr systematisch; d.h. sein Verhalten hat erkennbare Muster. Die Stärke der Autoren besteht darin, explizite Modelle komplexen menschlichen Verhaltens zu bilden. Das bedeutet, dass wir Landkarten dieser komplexen Verhaltensmuster anfertigen, und diese Landkarten erlauben es dann dem anderen, diese Verhaltensmuster zu erlernen und zu gebrauchen. Erickson äußerte die Hoffnung, daß dieser Band geschrieben würde, damit seine sehr wirkungsvollen Werkzeuge und Techniken anderen Hypnose-Praktikern zur Verfügung stünden. Die Autoren möchten den Lesern auf eine leicht erlernbare Weise, Schritt für Schritt, ein explizites Modell anbieten, das ihnen diese Fertigkeiten in ihrer eigenen Arbeit zur Verfügung stellen wird. „Eine viel bessere Beschreibung meiner Arbeitsweise als ich sie selbst geben könnte.“ – Milton H. Erickson

Therapie mit Hypnose – meine Ansätze

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen können die spezifische Funktionsweise und Wirksamkeit der Hypnosetherapie belegen. Bei Angststörungen, Phobien und leichten Depressionen ist der Einsatz von Hypnose sogar hoch effizient. Hypnose wurde vom wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie als wissenschaftlich fundierte Methode anerkannt.

Ich arbeite mit kognitiv-systemischen Ansätzen,  prozess- und ursachenorientiert.

In meiner Hypnosetherapie vertrete ich unter anderem die folgenden Grundannahmen:

Der Klient ist der Experte für seine Schwierigkeiten, nicht der Therapeut.

Jeder Klient ist einzigartig. Aus diesem Grund sollte eine Therapie die Subjektivität des Klienten berücksichtigen.

Die Therapie sollte sich an den Klienten anpassen, nicht der Klient an die Therapie.

Meine Hypnosetherapie