Mit Hypnose abnehmen – lösen Sie Ihre Abnehmblockaden jetzt auf

Abnehmen hat nichts mit Wissen zu tun, sondern mit der Nahrungsaufnahme. Übergewicht hat mit dem zu tun, was ein Mensch als Nahrung seinem Körper zuführt. Mit seinem Essverhalten oder Ernährungsverhalten. Das Körpergewicht wird also direkt über die Nahrungsaufnahme reguliert. Nun gibt Essverhalten, das nützlich beim Abnehmen sein kann und Essverhalten, das weniger hilfreich dabei ist, sein Wunschgewicht zu erlangen. Sondern eher dazu beiträgt, sich immer weiter von ihm zu entfernen. Mit Hypnose abnehmen können auch Sie.

Abnehmen hat nichts mit Wissen zu tun, sondern mit der Nahrungsaufnahme

Befragt man Menschen, die abnehmen möchten, was sie dafür tun müssten, können fast alle Befragten sehr genau beschreiben, welche Veränderungen in ihren Lebensgewohnheiten notwendig wären. Abnehmwillige Menschen wissen also, wie Abnehmen funktioniert.
Menschen, die abnehmen möchten, kennen sich meistens auch gut mit Kohlenhydraten, tierischen und pflanzlichen Fetten, Proteinen, Vitaminen und Mineralien aus. Sie verfügen oftmals sogar über ein Spezialisten-Wissen, wenn es um gesunde Ernährung geht.

Aber nicht nur das Wissen über die Inhaltsstoffe, sondern auch über die Quantität der Nahrung ist ihnen bekannt. Wenn es um Kalorien geht, zeigen sich Menschen, die schon länger an einem Abnehmprojekt arbeiten, als wahre Gedächtniskünstler. Ganze Datentabellen von Kalorienangaben über Lebensmittel können viele auswendig aufsagen. Ohne lange überlegen zu müssen, haben sie die Kalorienangabe von einem Vollkornbrot, 40 Gramm Butter, 40 Gramm Schinken oder einer Banane parat. Befragt man Sie nach der täglichen Kalorienanzahl, die für eine Person optimal wäre, ist die Antwort bis auf eine Stelle nach dem Komma richtig.

Wie kann ich schnell abnehmen – Hypnose macht es möglich

In Deutschland stellen sich mehr als die Hälfte der übergewichtigen Männer und abnehmwilligen Frauen Tag ein Tag aus die Frage: „Wie kann ich schnell abnehmen?“ In Europa führt Deutschland den traurigen ersten Platz in der Dicken-Statistik an. Menschen, die abnehmen wollen, lernen die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln auswendig, leben nach Punkte- oder Kalorientabellen und können oftmals vor lauter Rechnen ihr Essen nicht mehr genießen. Nichts desto trotz setzt es sich trotzdem an Bauch, Po oder wahlweise auf den Hüften ab, denn ihr Essen ist nach wie vor sehr gehaltvoll.

Tagebücher über das Essverhalten zu führen, ständig Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettgehalt im Auge zu behalten, ist mühsam und langweilig. Mindestens ebenso anstrengend ist es, ständig Kalorien zu addieren und auszurechnen, mit wie viel Sport man denn den überflüssigen Kilos zu Leibe rücken kann. Und dann wird nochmal überprüft, ob das Rechenergebnis auch stimmt. Zudem empfehlen nach wie vor viele Abnehmexperten stundenlanges ausdauerndes Training mindestens zwei- bis dreimal pro Woche. Und schon hat der Abnehmwillige ein schlechtes Gewissen, denn hat er vielleicht ernährungsmäßig über die Stränge geschlagen, liegen gerade dann Überstunden in der Firma an, so dass er heute natürlich nicht zum Training ins Fitness-Studio gehen kann.

Ein andermal kann es das Wetter sein, das zu kalt, zu warm oder zu nass sein kann. Menschen erfinden unzählige Ausreden, warum sie etwas Hilfreiches nicht tun können. Man verdächtigt die unvorteilhaften Erbanlagen, spricht vom Stress – oder Frust-Esser, um sein Verhalten zu erklären. Oftmals plagt Menschen, die mit der Frage „Wie kann man schnell abnehmen?“ konfrontiert sind, das schlechte Gewissen. Und wenn der Betroffene sich einmal nichts vormacht, nicht den Stress, den Ärger, die Gene oder eine andere Ursache als Entschuldigung vorschiebt, dann ist ihm klar, dass er etwas verändern sollte. Möglicherweise werden viele jetzt sagen, dass sie doch bereits so denken: „Wir wollen wirklich abnehmen!“ Aber die Wahrheit sieht dann doch anders aus, wie die zahlreichen Übergewichtigen hierzulande beweisen.

Wer abnehmen will, freut sich in den ersten Tagen über einen Gewichtsverlust in Form von Wasser. Später dann, wenn es ans Fett gehen muss, hört die Motivation oftmals bereits auf. Egal, ob man Sport treibt oder versucht, sich gesund zu ernähren usw.. Es gibt auch Vegetarier, die zu dick sind, und das, obwohl in Gemüse nur sehr wenig Kalorien enthalten sind.

Abnehmen findet zwischen den Ohren statt

Vielleicht haben es Abnehmwillige schon erahnt, aber Abnehmen mithilfe von Logik und Verstand auf der bewussten Ebene ist sehr oft nicht möglich. Emotionen und Programme, wie der so genannte „eiserne Willen“ laufen im Unbewussten ab. Dieses speichert auch bestimmte Erfahrungen und Glaubenssätze. Deshalb lässt sich die Frage „Wie kann man schnell abnehmen?“ auch nicht über das Bewusstsein beantworten, sondern nur in Hypnose über das Unbewusste.

Das Unbewusste und Hypnose sind sozusagen der Schlüssel für mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Wenn im Gehirn wirklich angekommen ist, dass man abnehmen und seinen „inneren Schweinehund“ überwinden will, dann kann dieses Ziel mit Hilfe von Mentaltechniken in Angriff genommen werden. Dazu muss es im Kopf zunächst „klick“ machen. Man sollte daran denken, dass jahrzehntelange Gewohnheiten nicht so ohne weiteres verändert werden können. Wenn man aber neue Wege „einprogrammiert“, und sich dazu an einen erfahrener Coach wendet, sind Veränderungen im Ernährungsverhalten durchaus möglich. Wer den Weg geht, sich unterbewusste Muster ins Bewusstsein zu holen, kann häufig bereits in einer Coaching-Sitzung große Erfolge erzielen. Die Frage „Wie kann man schnell abnehmen?“ gehört dann mit Sicherheit endlich der Vergangenheit an, denn schnelles Abnehmen wird nicht funktionieren, wie auch Sie bereits wissen, oder nicht?

Gesund abnehmen – Kochsendungen boomen, Übergewicht auch

In Deutschland boomen Kochsendungen – am Ernährungsverhalten der Deutschen ändert sich aber nichts. Die Message der Fernsehköche ist: Ernährt euch von natürlichen Lebensmitteln und bereitet sie schonend zu – so könnt ihr ganz einfach gesund abnehmen. Die Botschaft der Köche scheint bei den Zuschauern allerdings nicht anzukommen, denn an dem Problem Übergewicht in Deutschland verändert sich nichts, obwohl die Kochsendungen boomen. Ein Phänomen?….

Kochsendungen über gesunde Ernährung boomen

In Deutschland boomen Kochsendungen. Meisterköche geben Tipps und Anregung. Ihre Botschaft lautet: Ernährt euch von natürlichen Lebensmitteln und bereitet diese schonend zu. Bis ins kleinste Detail wird Schritt für Schritt erklärt, wie gesundes Kochen funktioniert. Die Zuschauer sind allesamt Ernährungsexperten. Sie wissen, dass Sie nicht viel Fett essen dürfen, Kohlehydrate nur zu bestimmten Tageszeiten sinnvoll sind und wie viel Kalorien sie pro Tag benötigen würden. Die im Fernsehen zubereiteten Gerichte sehen wirklich lecker aus und verführen zum Nachmachen.

Trotzdem scheint die Botschaft der Köche bei den Zuschauern nicht anzukommen. Obwohl die Anleitungen einfach sind, das Kochen nicht zeitaufwändig und man sich die Zutaten leicht besorgen könnte, ernähren sich die Menschen nach wie vor ungesund und von Nahrungsmitteln, die viele chemische Inhaltsstoffe enthalten. Das Fernsehen strahlt regelmäßig die Sendungen der Sterneköche aus und obwohl die Kochsendungen in Deutschland boomen verändert sich am Übergewicht in Deutschland nichts. Ein Phänomen?

Nein, wenn man sich einmal mit der Psychologie des Abnehmens auseinandersetzt. Denn Esssucht ist eine Sucht wie Alkoholismus, Drogen oder Nikotinsucht. Essen macht glücklich. Viele der Frust- und Stressesser argumentieren, dass sie jetzt „eine Belohnung brauchen“. „Das habe ich mir verdient, denn ich habe ja sonst nichts im Leben, was mir Freude bereitet.“ Oder „ich habe jetzt viel geleistet, da brauchen ‚die Nerven Nahrung’“. Tatsächlich werden beim Essen Hormone ausgeschüttet: Süße und fetthaltige Speisen – Schokolade ist beides – aktivieren beim Verzehr das Belohnungssystem. Der Neurotransmitter Dopamin wird ausgeschüttet, außerdem setzt der Körper körpereigene Opiate, die Endorphine frei. Auf diese Weise trägt die Schokolade zur guten Laune bei. Durch Zucker wird nicht nur das Bauchspeicheldrüsenhormon Insulin aktiviert, auch die Serotoninproduktion läuft auf Hochtouren. Stoffe, welche Menschen glücklich machen – aber auch süchtig.

Deshalb muss Abnehmen genau da ansetzen, wo auch jede Abhängigkeitstherapie ansetzt: Im Kopf. Kein Raucher kann den Glimmstängel ohne eine Strategie beiseite legen. Alle Raucher wissen, wie krank sie ihre Sucht macht. Selbst schwer kranke Raucher, die bereits an Krebs leiden, schaffen es nicht, sich ihr ungesundes Laster abzugewöhnen. Die Strategie ist das Entscheidende. Deshalb nutzt es auch nichts, die theoretischen Kenntnisse in Sachen Ernährung zu wissen und sogar die Umsetzung bis ins Detail erklärt zu bekommen. Viel wichtiger ist es, die inneren Blockaden aufzulösen. Warum übergewichtige Menschen abnehmen müssen, ist ihnen bekannt. Wie sie die Tipps der Fernsehköche umsetzen könnten, wissen sie auch. Nun dürfen sie an ihren inneren Einstellungen arbeiten. Und das ist das Wichtigste beim Weg vom Übergewichtig zum Wohlühlgewicht.

Nur, wenn der Leidensdruck groß genug ist und man sich bewusst macht, wie viel ein übergewichtiger Körper leisten muss, wenn er sich vor lauter Fett kaum noch bewegen kann oder starke Schmerzen verspürt – dann setzt bei einigen Menschen der Prozess im Kopf ein. Dann WOLLEN sie wirklich abnehmen. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Um zu erkennen, welche Abläufe hierbei eine Rolle spielen, bis es im Kopf „Klick“ macht, bedarf es meistens erfahrener Abnehmcoaches.

Durch Hypnose abnehmen können auch Sie

Deutschland führt den ersten Platz in der europäischen Statistik zum Problem Übergewicht an. Sehr viele abnehmwillige Männer und Frauen suchen tagtäglich nach einer Lösung  für ihr Übergewicht. Durch Hypnose abnehemen wäre für viele von ihnen möglich.

Menschen, die ihr Körpergewicht kontrollieren wollen oder müssen, lernen Lebensmitteltabellen auswendig und können vor lauter Rechnerei ihr Essen eigentlich nicht mehr genießen. Ständig haben sie Papier, Bleistift, und einen Taschenrechner in der Hand und machen sich Notizen über die Kalorienangaben. Trotzdem setzt sich das Fett auf den Hüften oder wahlweise an Bauch, Beine und Po ab. Denn das Essen bleibt bei ihnen nach wie vor sehr fettig und kalorienreich.

Tagebücher über das eigenen Nahrungsverhalten zu führen oder Punkte zu zählen macht nicht wirklich Spaß. Ständig den Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettgehalt zu überprüfen wird auch auf die Dauer langweilig. Ebenso mühselig ist es, Kalorien zu addieren und ständig auszurechnen, mit wie viel Fitnesstraining oder Sport man den überflüssigen Fettzellen zu Leibe rücken könnte. Und dann wird beim Ausdauersport wieder verglichen, gemessen und gerechnet. Viele Fitness-Trainer empfehlen lange Ausdauereinheiten beim Training mit minimaler Herzfrequenz. Denn dies regt die Fettverbrennung an. Aber 3 Trainingseinheiten pro Woche sollte es schon sein, da sonst der Stoffwechsel nicht ausreichend angeregt werden kann. Und schon hat der/die Fitness-Sportler/in wieder ein schlechtes Gewissen, wenn er/sie vielleicht mit dem Essen wieder über die Stränge schlägt, und gerade wiedermal Überstunden im Betrieb anliegen, so dass er/sie natürlich heute nicht das Training ableisten kann. Die Welt ist immer so ungerecht.

Oder es ist im Sommer zu schwül und im Winter zu kalt oder im Herbst zu nass, oder, oder, oder. Tausend Ausreden stehen zur Auswahl. Man muss nur die richtige auswählen, warum man heute etwas besser nicht tun sollte. Man kann natürlich auch die ungünstigen Erbanlagen verdächtigen und sich Frust- oder Stress-Esser nennen, um das eigene Verhalten zu entschuldigen. Stets plagt Menschen, die mit der Abnehm-Frage beschäftigt sind, das schlechte Gefühl. Und wenn man sich dann nichts mehr vormacht, nicht den Stress, den Ärger, die Gene oder etwas anderes als Entschuldigung vorschiebt, dann wird klar, dass nur jeder selbst eine Veränderung in seinem Essverhalten durchführen kann. Viele denken jetzt, dass sie bereits so weit sind: „Wir wollen jetzt ganz bestimmt abnehmen!“ Aber die Wahrheit sieht dann doch ganz anders aus, wie die Statistik in Deutschland ja klar belegt.

Wer abnehmen will, freut sich oftmals nur in den ersten Tagen über eine Gewichtsabnahme in Form von Wasser. Wenn es dann aber an das Körperfett gehen soll, wird es schwieriger. Man treibt Sport und versucht sich gesund zu ernähren, soweit es für den einzelnen möglich ist. Man tut halt sein Bestes.

Durch Hypnose abnehmen

Menschen, die ihr Körpergewicht kontrollieren wollen wissen es bereits: Abnehmen auf der bewussten Ebene ist reine Zeitverschwendung. Der „eiserne Willen“ scheint es nicht zu sein, denn den haben alle Abnehmwilligen, sonst würden sie sich nicht ein Leben lang mit dem Thema Abnehmen befassen.

Das Unbewusste ist sozusagen der Schlüssel zum gesunden Abnehmen. Erst wenn das Gehirn umprogrammiert ist und der Hebel umgelegt werden kann, ist es möglich seinen inneren Konflikt aufzulösen. Man muss allerdings beachten, dass ausgetretene Wege (Verhaltensmuster) nicht einfach so geändert werden können. Wahlmöglichkeiten in seinem Essverhalten können aber von einem Abnehmcoach durch mentale Übungen für jeden Menschen, der gesünder leben möchte, erarbeitet werden. Jeder der das für sich möchte, kann durch Hypnose abnehmen.

Geht es Ihnen genauso so wie Jutta?

Sie möchten gern gesünder leben und endlich nachhaltig abnehmen? Sie können es aber nicht, weil ein Teil in Ihnen etwas dagegen hat?

Übergewicht hat IMMER etwas damit zu tun, was ein Mensch als Nahrung seinem Körper zuführt, also mit seinem Essverhalten oder Ernährungsverhalten.  Es gibt Essverhalten, das hilfreich beim Abnehmen sein kann und Essverhalten, das weniger nützlich dabei ist, das Wohlfühlgewicht zu erreichen. Letzteres trägt eher dazu bei, sich noch weiter von ihm zu entfernen. Das Körpergewicht wird also über die Nahrungsaufnahme reguliert. Das ist auch Jutta bewusst.

Wird Jutta danach gefragt, was sie tun müsste um abzunehmen, kann sie ganz genau erklären, welche Veränderung in ihrem Essverhalten notwendig wäre, um ihr Ziel (gesund und angemessen ernähren) Realität werden zu lassen. Allerdings kann sie ihr Wissen nicht anwenden, weil Ihr Abnehmverhinderer sie daran hindert.

Abnehmwillige Menschen wissen, wie Abnehmen funktioniert, sie tun es aber nicht, auch wenn es ihr größter Wunsch ist, schlanker zu werden. Deshalb stellen sie sich immer häufiger die Frage: “Warum nehme ich nicht ab“?

Jutta kann mit Hypnose gesund abnehmen

Jutta und die Mehrzahl aller abnehmwilligen Menschen leiden unter einem inneren Konflikt. (Die meisten Menschen sprechen in diesem Zusammenhang von einer Blockade.) Sie möchten „X“ (sich gesund ernähren), machen aber „Y“ (ernähren sich ungesund). Ein innerer Teil möchte gesünder leben und endlich nachhaltig abnehmen. Ein anderer Teil kann aber ein bestimmtes unangemessenes Essverhalten nicht aufgeben. Der Volksmund macht dafür oftmals den „inneren Schweinehund“ verantwortlich. Das ist der innere Teil, der für „Y“ verantwortlich ist.

Mit der ABL-Methode Abnehmblockaden auflösen

Die ABL-Methode (ABL = Abnehm-Blockaden-Löser) wurde von mir speziell für den Abnehm- und Gesundheitsmarkt entwickelt. Mit dieser Methode können innere Konflikte (X statt Y) sehr schnell aufgelöst werden. Aus den beiden gegensätzlichen Anteilen (X und Y) wird ein Team entwickelt, das gemeinsam am Projekt „Abnehmen und gesund leben“ arbeiten kann. Durch die aktive Zusammenarbeit löst sich die Abnehmblockade auf.

Die ABL-Methode kann mit oder ohne Hypnose durchgeführt werden.

Hypnose, Abnehmen und Verhalten

Abnehmen hat immer etwas mit Ernährungsverhalten zu tun.

Es gibt nützliches Verhalten und weniger nützliches Verhalten, um sein Körpergewicht unter Kontrolle zu halten. Das ist meinen Klienten, die zu mir kommen und mit Hypnose abnehmen möchten, bereits bewusst. Ihnen doch sicherlich auch, oder nicht?

Diäten funktionieren nicht. Das wissen mittlererweile alle abnehmwilligen Menschen bereits sehr gut. Dennoch wird immer wieder versucht mit der nächsten Wunderdiät endlich die überflüssigen Pfunde abzubauen. Meistens aber scheitern diese Versuche. Das Argument des Scheiterns wird von den Betroffenen dann gleich mitgeliefert: Diäten funktionieren eben nicht, weil………

Ein Phänomen ist, dass Menschen dazu neigen, mehr von dem zu machen, was offensichtlich nicht zu funktionieren scheint.

Abnehmen lässt sich mit zwei einfachen Worten erklären: Gesund leben.

Mehr kann ich als Hypnose-Coach und ehemaliger Fitnessunternehmer über das Abnehmen auch nicht sagen.

Jeder, der sich gesund ernährt, wird sein überflüssiges Körpergewicht verlieren. Und er wird es sogar für alle Zeiten los sein. Jeder, der sich gesund ernährt, wird schlank bleiben und sein Körpergewicht unter Kontrolle halten, nicht wahr?

Was eine gesunde Ernährung ausmacht, konnte mir bislang jeder erklären, den ich danach fragte. Auch die Mitglieder meines damaligen Fitnessclubs in Hannover wussten alles über Abnehmen und  gesunde Ernährung. Sie wussten sogar mehr über gesunde Lebensmittel als ich.

Lesen Sie dazu auch Beiträge aus der Kategorie: Hypnose Hannover Abnehmen

Wenn da nur nicht die Schwierigkeiten mit der Umsetzung wären.

Beim Abnehmen gibt es kein Wissensproblem, sondern ein Umsetzungsproblem.

Und beim Umsetzungsproblem Abnehmen kann Ihnen die Hypnose sehr nützlich sein.

90 Prozent von allem, was wir täglich machen, erledigt unser Gehirn quasi ohne uns. Und es fragt uns auch nicht, ob uns das gefällt, was es mit uns macht. Das gilt insbesondere auch für unser Esssverhalten.

Klappt es auf der bewussten Ebene nicht, sein Verhalten zu verändern, könnte es sehr nützlich sein, sich mit den unbewussten Prozessen zu befassen, die ja schließlich dafür verantwortlich sind. Wenn es mit dem Abnehmen bewusst nicht funktioniert, braucht man es auf der bewussten Ebene auch nicht weiter zu versuchen.

Hypnose öffnet Ihnen sozusagen die Tür zu den Ihren unbewussten Prozessen, zu denen Sie sonst keinen Zugang haben. Die sie aber daran hindern, das zu tun, was Sie gerne tun möchten: Etwas in Ihrem Ernährungsverhalten zu verändern.

Schnell abnehmen – mit Hypnose gesünder essen

Allein in Deutschland stellen sich drei Viertel der übergewichtigen Männer und über die Hälfte der abnehmwilligen Frauen tagtäglich die Frage: „Wie kann ich schnell abnehmen?“ Deutschland führt den traurigen ersten Platz in der Dicken-Statistik an. Menschen, die abnehmen wollen, lernen die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln, arbeiten nach Punkte- oder Kalorientabelle und können vor lauter Rechnen gar kein Essen mehr so richtig genießen. Nichts desto trotz setzt es sich trotzdem auf den Hüften oder wahlweise an Bauch und Po ab, denn das Essen ist nach wie vor gehaltvoll.

Es ist anstrengend, Tagebücher über das Essverhalten zu führen, ständig Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettgehalt im Auge zu behalten. Mindestens ebenso stressig ist es, Kalorien zusammenzurechnen und zu schauen, mit wie viel Sport man denn den überflüssigen Pfunden zu Leibe rücken kann. Und dann wird wieder gerechnet. Zudem empfehlen nach wie vor viele Fitnesstrainer stundenlanges ausdauerndes Training mindestens 3 Mal pro Woche. Schon packt den Abnehmwilligen das schlechte Gewissen, denn hat er vielleicht ernährungsmäßig über die Stränge geschlagen, liegen gerade dann Überstunden an, so dass er natürlich heute nicht zum Training gehen kann.

Ein andermal ist es das Wetter, dass zu warm, zu kalt oder zu nass sein kann. Menschen erfinden Hunderte von Ausreden, warum sie etwas nicht tun können. Man verdächtigt die ungünstigen Erbanlagen, spricht vom Frust- oder Stress-Esser, um sein Verhalten zu entschuldigen. Stets plagt Menschen, die mit dem Problem „Wie kann man schnell abnehmen?“ konfrontiert sind, das schlechte Gewissen. Und wenn man sich einmal nichts vormacht, nicht den Stress, den Ärger, die Gene oder eine andere Ursache als Entschuldigung vorschiebt, dann ist jedem klar, dass er etwas ändern muss. Viele werden jetzt sagen, dass sie doch schon so denken: „Wir wollen doch wirklich abnehmen!“ Aber die Wahrheit sieht anders aus, wie die Anzahl der Übergewichtigen hierzulande beweist.

Wer abnehmen will, freut sich dabei nur in den ersten Tagen über einen Gewichtsverlust in Form von Flüssigkeit. Später dann, wenn es ans Fett gehen soll, geht gar nichts. Egal, ob man Sport treibt, versucht, sich gesund zu ernähren usw. Es gibt sogar Vegetarier, die zu dick sind, und das, obwohl in Gemüse nur sehr wenig Kohlenhydrate enthalten sind.

Vielleicht haben es Abnehmwillige schon geahnt, aber Abnehmen mithilfe von Logik und Verstand ist unmöglich. Emotionen und Dinge, wie der so genannte „eiserne Willen“ laufen im Unterbewusstsein ab. Dieses speichert auch bestimmte Erfahrungen, wie misslungene Diätversuche. Deshalb kann man die Frage „Wie kann man schnell abnehmen?“ auch nicht über das Bewusstsein beantworten, sondern nur über das Unterbewusstsein.

Schnell abnehmen mit Hypnose

Das Unterbewusstsein ist sozusagen der Schlüssel. Erst wenn im Gehirn wirklich angekommen ist, dass man abnehmen und seinen „inneren Schweinehund“ überwinden will, dann kann dieses neue Ziel in Angriff genommen werden. Dazu muss es im Kopf fest verankert sein. Man sollte aber daran denken, dass jahrzehntelang ausgetretene Pfade (Denkweisen) nicht so ohne weiteres geglättet und neue Wege „einprogrammiert“ werden. Ein erfahrener Hypnose-Coach zeigt den Weg, um sich unterbewusste Dinge ins Bewusstsein zu holen. Die Frage „Wie kann man schnell abnehmen?“ gehört dann endlich der Vergangenheit an.

Mit Hypnose abnehmen und schlank bleiben

Gesundes nachhaltiges Abnehmen beginnt immer im Kopf – wo auch sonst? Das eigene Gehirn steuert schließlich das Ernährungsverhalten, nicht die Nahrungsindustrie, wie viele Übergewichtige denken. Wer mit Hypnose abnehmen möchte, arbeitet an der Veränderung von Essverhalten.

Viele Menschen haben Übergewicht. Schätzungen zufolge geht man davon aus, dass auch bereits jedes 5. Kind in Deutschland übergewichtig ist. Die Frage „Wie kann ich schnell abnehmen?“ stellen sich schon Teenager. Sie zählen Punkte und Kalorien, wiegen alles sorgfältig ab und/oder verzichten auf fette Speisen. Trotzdem sind viele Menschen übergewichtig, ja sie werden sogar dicker, weil nach jeder Diät der gefürchtete Jojo-Effekt eintritt.

Warum ist das so? Abnehmwillige Menschen, die sich die Frage „Wie kann man schnell abnehmen?“ stellen, kennen sich sehr gut mit Nahrungsmitteln und ihren Inhalten aus. Sie sind wahre Gedächtniskünstler in Sachen  Kalorientabellen, denn sie können Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße von einer Vielzahl von Lebensmitteln im Kopf zu behalten.

Auch gehen viele Menschen, die ihr Gewicht reduzieren wollen, teilweise exzessiv, mindestens jedoch drei Mal pro Woche in den  Fitnessclub, denn mehrere Stunden intensives Ausdauertraining lassen die Pfunde schmelzen. Jedenfalls glauben sie daran. Und wenn sie nach Hause kommen, belohnen sich mit einer Tafel Schokolade oder einem saftigen Steak.

Das Problem: Nachdem Sport, Zucker-, Fett und Kalorien reduziert wurden, stellt sich trotzdem kein Erfolg ein. In den ersten paar Tagen verliert der Körper noch etwas Wasser, aber spätestens nach zehn Tagen nimmt man nichts mehr ab.

Aber woran liegt es eigentlich, dass die abnehmwilligen Menschen zwar auf die Frage „Wie kann man schnell abnehmen? tausend Tipps parat haben, sie jedoch mit der Umsetzung ein Problem haben?

Wie beim unfreiwilligen Rauchen oder übermäßiger Alkoholgenuss, hängt das Umsetzungsproblem mit unseren Gedanken zusammen. Viele Dinge, darunter auch Gefühle oder der Wille, unterliegen der Macht des Unbewussten. Deshalb können die meisten Menschen bewusst nicht abnehmen. Auch Jutta geht es so.

 

NLP und Hypnose – ein starkes Team hilft Ihnen beim Abnehmen

Das Neurolinguistische Programmieren (NLP) und die Hypnose können Betroffenen helfen, sich ihre im Unterbewusstsein gesammelten Glaubenssätze und Konflikte bewusst zu machen. Durch die Vielzahl von Diäten speichert unser Gehirn beispielsweise, dass man auf die Frage „Wie kann ich schnell abnehmen?“ resigniert antwortet, man hätte es bereits aufgegeben und müsse sich wohl so akzeptieren.

Menschen tendieren dazu, immer den bequemsten Weg zu wählen, den des geringsten Widerstandes. Da gibt man schnell mal der Nahrungsmittelindustrie die Schuld am Übergewicht oder den schlechten Genen. Frust wird vorgeschoben und Eheprobleme lösen bei vielen regelrechte Fressattacken aus. Abnehmwillige Menschen belügen sich so permanent selbst: Kein anderer als sie selbst haben es in der Hand.

Wenn man mit Hypnose abnehmen möchte, wird ausschließlich an der Kopfkomponente gearbeitet.

Ein erfahrener Coach sucht auf der unterbewussten Ebene nach dem sogenannten „inneren Abnehmverhinderer“, den der abnehmwillige Mensch bewusst nicht beeinflussen kann. Wer den Konflikt mit seinem Abnehmverhinderer auflöst, kann langfristig gesund leben und nachhaltig schlank werden. Das ist ein nützlicher Ansatz, wenn Sie mit Hypnose abnehmen möchten.

Wichtig ist, dass der Schalter im Kopf umgelegt wird, welcher das Gehirn dann auf „Wirklich abnehmen wollen“ umprogrammiert.