Lampenfieber und Flugangst – Angst vor der Angst

Lampenfieber und Flugangst - Angst vor der Angst

Menschen, die viel vor Publikum reden müssen, kennen das: Lampenfieber macht sich kurz vor der Veranstaltung breit. Man ist aufgeregt und möchte, dass alles wie am Schnürchen abläuft. Doch zu starkes Lampenfieber kann pathologische Ängste hervorrufen und Betroffene blockieren.

Der Redner malt sich z. B. aus, was während seiner Rede alles schieflaufen kann. Er denkt intensiv darüber nach, was passiert, wenn er seinen Text vergisst, wenn er sich verspricht oder ihm sonst irgendein Fehler passiert. Die Angst vor einer peinlichen Situation wächst von Minute zu Minute. Schließlich ist der Auftritt da und vor lauter Aufregung passiert tatsächlich ein Versprecher oder ähnliches. Nun fühlt sich der Vortragende in seiner Angst bestätigt. Ein Teufelskreis entsteht.

Vor jedem Vortrag befällt den Redner erneut eine extreme Sorge vor dem Versagen. Starkes Lampenfieber ist nicht nur Versagensangst, vielmehr ist es die Angst vor der Angst. Dabei handelt es sich um ein Gefühl. Wir programmieren in unserem Unterbewusstsein ein Gefühl des Versagens ein – Unbewusst werden aus Gedanken Ängste.

Das Angstgefühle, zu denen auch extremes Lampenfieber gehört, entstehen in unserem Unterbewusstsein. Betroffene nehmen dieses Gefühl oftmals nicht bewusst wahr und können es auch nicht rational erklären. Ihr Verstand kann es nicht erfassen, warum man so sehr unter dem Lampenfieber leidet. Sie können sich noch so sehr den Kopf darüber zerbrechen, wie das Problem gelöst werden könnte. Auf der bewussten Ebene wird es nicht gelingen, da ein unterbewusster Prozess nicht mit dem Bewusstsein erfasst werden kann. Deshalb ist es hilfreich, sich auf der unbewussten Ebene mit dem Lampenfieber Prozess zu befassen.

Es ist nützlich, sich den genauen Prozess bewusst zu machen. Was passiert in der geistigen Vorstellung, dem Kopfkino? Was redet man sich eigentlich immer und immer wieder ein? Warum erzeugt das Angst? Erst, wenn das einschränkende Gefühl bewusst gemacht wird, kann es auf der rationalen Ebene mit einem Hypnose-Coaching aufgelöst werden. Das Unterbewusstsein wird sozusagen „umprogrammiert“.

NLP hilft bei Lampenfieber und Flugangst

Versierte Hypnose-Therapeuten können mit dem NLP (Neurolinguistisches Programmieren) bereits in wenigen Sitzungen große Erfolge erzielen. Mit verschiedenen Mental-Techniken wird das Unterbewusstsein auf Erfolg statt auf Misserfolg programmiert. Dann können sich Betroffene wieder ohne Angst der Herausforderung eines Auftritts oder einer Präsentation vor Publikum stellen.

Bei Flugangst laufen vergleichbare mentale Prozesse im Gehirn der Betroffenen ab. Auch hier werden oftmals Horrorszenarien visualisiert und Betroffene steigern sich schließlich so in diese Vorstellungen hinein, dass sie unfähig sind, sich auch nur in die Nähe eines Flughafens zu begeben. Auch diese Schwierigkeit lässt sich mit NLP recht einfach auflösen. Die einschränkenden Gefühle müssen mit dem Verstand sozusagen aus dem Unterbewusstsein hervorgeholt und analysiert werden. Dann kann ein erfahrener Coach in wenigen Sitzungen dafür sorgen, dass angenehme Gedanken mit dem Fliegen verbunden werden. Dadurch verschwindet die Flugangst und der Klient ist wieder in der Lage, für den Urlaub oder die Geschäftsreise das Flugzeug zu wählen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.